Rechtsextreme Frauen - übersehen und unterschätzt. Analysen und Handlungsempfehlungen der Amadeo Antonio Stiftung (2014)

Um die komplexe Frage nach den Gründen für die Ausblendung rechtsextremer Frauen in der gesellschaftlichen Wahrnehmung zu beantworten, wird zunächst ein Blick in die Geschichte geworfen und der Frage nachgegangen, welche stereotypen Bilder über Frauen historisch entstanden sind und wie sie von der Forschung überformt wurden.
Dezidiert werden Funktionen und Rollen von Frauen im Rechtsextremismus der Gegenwart untersucht. Im zweiten Teil der Broschüre werden drei Fallgeschichten der vergangenen Jahre untersucht undaufgedeckt, welche Defizite staatlichen Handelns sich hier im Umgang mit rechtsextremen Frauen zeigen. In den Artikeln werden darüber hinaus Handlungsempfehlungen entwickelt.