2. Juni 2022 "Einführung in die intersektionale Mädchen*arbeit"

Mädchen* sind nicht gleich Mädchen*! Viele sind neben Sexismus auch von weiteren Diskriminierungen wie Rassismus, Ableismus, Queerfeindlichkeit oder Klassismus betroffen. Wir widmen uns dem Thema der Intersektionalität, um zu verstehen, wie wir auf die vielfältigen Erfahrungen und Perspektiven von Mädchen* und jungen Frauen* eingehen können. Mit welcher Haltung gehen wir in unsere Arbeit und was sind unsere pädagogischen Ziele? Was sind aktuelle Themen und Bedarfe?

Die Fortbildung wird durch das SFBB gefördert und gilt als Fortbildungsveranstaltung mit Teilnahmebescheinigung.

Referentinnen: Yasmina Gandouz-Touati (Uni Vechta) & Birgit Krug (Hella-Klub Berlin)
Teilnahmebeitrag: 10€ (kostenfrei für Studierende und Mitglieder des Mädchen*politischen Netzwerks)

Anmeldung über info@kukma.de


Fortbildungen "Mädchen*arbeit & Gewaltprävention“

Was ist geschlechtsspezifische Gewalt? Was sind die Ursachen von Gewalt gegen Mädchen*? Wie erkenne ich von Gewalt betroffene Mädchen* und wie unterstütze ich?

Geschlechtsbezogene Gewalt findet auf vielen Ebenen statt, u.a. psychisch, physisch, sozial, reproduktiv, ökonomisch. Ebenso zahlreich sind die Formen und Ausdrucksweisen der Gewalt.
In zwei Workshops beschäftigen wir uns mit den Ursachen von geschlechtsbezogener Gewalt und den Vorgehensweisen der Täter. Dieses Wissen ist gerade im Kontext von Kinder- und Jugendarbeit besonders wichtig, um präventiv zu arbeiten aber auch um Betroffene adäquat unterstützen zu können.
Prävention über Empowerment und das Gefühl von Selbstwirksamkeit kann Mädchen* und Jungen* helfen, sich Stereotypen entgegenzusetzen, alternative Lösungsstrategien zu entwickeln und Gewalt in Partnerschaft, Familie und Sexualität nicht als normal hinzunehmen.

Workshops für Fachkräfte aus der Jugend- und Jugendsozialarbeit

Do, 10.02.22, 9-16 Uhr | Mädchen* und häusliche Gewalt – Dynamiken und Unterstützungsmöglichkeiten
Do, 24.03.22, 9-16 Uhr | Digitale Gewalt – Präventionsarbeit mit Mädchen*

Anmeldung über info@kukma.de

Hinweis: Die Workshops sind bereits ausgebucht. Sie können sich über info@kukma.de für die Warteliste anmelden.